Zurück

Das war’s beim 14. Treffen für Nürnberger Personalentscheider

Heiserv führte das 14. Personalentscheider-Netzwerktreffen im Servento in Nürnberg durch. Die Teilnehmer erlebten aufschlussreiche und informative Vorträge in den modernen Seminarräumen des Servento. Auf der Dachterrasse fand anschließend in einem wunderschönen sommerlichen Ambiente mit mediterranem Buffet ein reger Austausch statt.

Nach Begrüßung der Gäste beim Empfangscocktail führte die Geschäftsführerin der Heiserv GmbH, Sylvia Friedmann, durch den sommerlichen Abend. Marius Rudolph von meinestadt.de, bundesweiter Partner des Netzwerks, stellte das neue Projekt von meinestadt.de vor. Über die App Talent Hero wird eine "Mediale Brücke" zwischen Jugendlichen und Personalern gebaut. Eine einfache und schnelle Bewerbung ist durch das Laden und Scannen von Dokumenten und das Senden direkt ins Postfach des Wunscharbeitgebers möglich. Jugendliche werden in ihrem bevorzugten Medium angesprochen, nämlich mobil. Es entstehen neue Wege für das Recruiting der mobilen Generation.

Das "warm up" für den Hauptreferent, wie sie es selbst bezeichnet, machte RAin Sophia Schmid von der Kanzlei Schaffer & Partner Mit ihrer erfrischenden Art brachte sie mit ihrem Vortrag "Arbeitsrecht update 2017" die Teilnehmer auf den aktuellen Stand. Im Nachgang lädt die Kanzlei Schaffer & Partner zu einem Workshop mit Frühstück mit Sophia Schmid in die Kanzlei ein. Die Einladung dazu folgt.

"Die Geschichte der Zukunft – Warum sich der Wohlstand in der Personalarbeit entscheidet"

Durch das Aufgreifen der Kondratieff-Theorie bewegte Erik Händeler zu einer ganz anderen Denkweise. Er veranschaulichte seine These anhand eines Rückblicks auf das Wirtschaftsgeschehen der letzten 200 Jahre beginnend mit der Erfindung der Dampfmaschine bis heute zur zunehmenden Digitalisierung. Anhand der Betrachtung der Entwicklung versicherte er, dass man vor der Zukunft keine Angst haben muss. Die Arbeit und Wertschöpfung der Zukunft liegt zunehmend in der "gedachten Welt". Es wird künftig mehr geplant, organisiert und es werden Probleme gelöst, wobei die Zusammenarbeit und der Wissensaustausch der Mitarbeiter untereinander immer wichtiger wird. Entscheidend wird zudem die Gesundheit der Menschen sein. Nach Erik Händeler muss eine Arbeitswelt geschaffen werden, in der man gesund alt werden kann. Das Gesundheitssystem muss mehr in die Vorbeugung von Krankheiten investieren, in den Unternehmen müssen für die "seelische" Gesundheit flexible Arbeits(zeit)modelle möglich werden.

Bei der anschließenden Verlosung konnten sich die Gewinner über wertige Preise von meinestadt.de und Sprachenwelt MEL freuen. Vielen Dank an die Sponsoren.

Nach den Vorträgen standen die Referenten für Fragen zur Verfügung und es gab ausreichend Zeit zum Austausch und Netzwerken. Das Sommerwetter war wie bestellt und die Dachterrasse des Servento bot ein wundervolles Ambiente.

Das nächste Netzwerktreffen findet am 19.10.2017 im Novina Hotel in Herzogenaurach statt. Der Hauptreferent wird Klaus Rempe mit dem Thema "Sieger erkennt man am Start – Erfolgsstrategien für Personalentscheider."